Unterstützungsanfrage Unternehmensneugründer

Nach einem ersten ca. 40-minütigen Telefonat konnte ich Herrn X einen guten Vorschlag für seine nächsten Schritte unterbreiten (beispielhafte Beschreibung eines Gespräches, wie sie sich in der Regel in ähnlicher Form immer wieder wiederholen):

1. Variante: Telefon-Marketing für Kunden: 100 – 200 Nettokontakte pro Monat.  Wir empfehlen, die Aktion auf mindestens 6 Monate zu planen. So können auch Wiedervorlagen sinnvoll abgearbeitet werden.

2. Variante: Konzepterstellung für Kundenakquise und Partnergewinnung, und anschließende Durchführung durch den Kunden oder andere Dienstleister:
Telefonisches Vorgespräch , Konzepterstellung, anschließende Konzeptpräsentation (per Webinar). Anschließende Telefonische Unterstützung / Beratung / Coaching (falls erforderlich und gewünscht).

Die Möglichkeit, ob Förderungen (zum Beispiel in Form eines Gründungszuschusses oder Darlehens) möglich sind, sollte separat geprüft werden.

Eine dritte Möglichkeit wäre, über Vertriebspartnerschaften zu arbeiten. Diese Variante ist allerdings sehr zeitintensiv, da zunächst neue Partner akquieriert werden müssen. Diese Partner müssen aufgebaut und geschult werden. Erst danach werden sie selbst an die Akquise von Kunden gehen können. Es müssten also einige Monate Vorlaufzeit eingeplant werden. Die entstehenden Kosten würden sich pro Monat auf mindestens 3 – 4 Tausend EUR summieren. Ich würde daher wie in Variante 1 und 2 beschrieben, zunächst einmal am Markt testen, wie die Produkte des Unternehmens am Markt angenommen werden. Danach kann man sich immer noch für die Ausweitung der Aktivitäten unterhalten.

… Dies ist ein Beispiel, wie erste Gespräche mit neuen Interessenten in meinem Beratungsalltag in der Regel ablaufen. Meist ist es ja schon ein erstes kleines Beratungsgespräch, das dem Interessenten unser Knowhow und unsere Erfahrung zeigen soll, ihm zeigen soll, dass er bei uns gut aufgehoben ist und auch nicht gleich von der ersten Gesprächsminute an „fakturiert wird“. Wie sich der Kunde am Ende entscheidet, ist jedoch immer unterschiedlich. Fakt ist, dass es immer wieder sehr hilfreich ist, Erfahrungen aus den unterschiedlichen Vertriebskanälen mitzubringen. So ist es möglich, die Anforderungen von Interessenten sehr schnell zu verstehen und einen individuell sinnvollen Realisierungsvorschlag zu unterbreiten.

Kontakt aufnehmen



Hat Ihnen die Information weitergeholfen? Behalten Sie sie nicht für sich.

Veröffentlicht von

//hubertbaumann.com/

Unternehmensentwicklung / Business Development - Autor (Buch, Print, Online) - Systemische Beratung / Coaching - Haibach / Aschaffenburg, Wien, Österreich.

Schreibe einen Kommentar


*

Werden Sie Fan und profitieren Sie noch schneller von aktuellen Informationen

  • Facebook
    Facebook
  • Google+
    Google+
    //hubertbaumann.com/2010/09/15/unternehmensneugruender-tipp
  • SOCIALICON

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite (Scrollen oder Klicken) stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen