Zum Nachdenken: Das Geld liegt auf der Straße …

“Das Geld liegt auf der Straße” wollte mir vor einigen Tagen ein Gesprächspartner glaubhaft machen, der mich auf einer Provisionsbasis zum Verkaufen seiner Produkte animieren wollte.

Die Produkte seien so gut, dass sie sich quasi von alleine verkaufen.

Ich müsste mich also nur noch bücken, und es aufheben.

Schön, dass er dabei ausgerechnet an mich gedacht hat. Gibt es doch nichts Schöneres als leicht verdientes Geld. :-)

Aber wenn das so einfach ist, warum bittet er ausgerechnet mich, ihm zu helfen. Wäre es nicht viel lukrativer, das Geld einfach selbst aufzusammeln und den gesamten Profit für sich zu behalten? Anstatt mit mir und anderen teilen zu müssen.

Oder ist das Bücken und Einsammeln doch nicht sooo einfach?

Fragen? Meine Kontaktdaten finden Sie in der Spalte rechts.

In diesem Sinne, viele Grüße

Hubert Baumann

Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Unternehmensentwicklung / Business Development - Autor (Buch, Print, Online) - Systemische Beratung / Coaching - Haibach / Aschaffenburg, Wien, Österreich.