Blogparade „Das professionelle Homeoffice“

Blogparade: „Der professionelle Außenauftritt – auch im Homeoffice“

Nachtrag 15.05.2011: Wenn ihr an der Blogparade teilgenommen habt, bitte gebt mir auf jeden Fall auch einen kurzen Kommentar im Kommentarfeld zu eurem Artikel. Ich habe gerade festgestellt, dass der Link offensichtlich nicht von jedem Blogsystem übertragen wird. Vielen Dank.

 

 

Viele Freiberufler und selbständig Tätige nutzen heutzutage ein Homeoffice. Ist es doch eine kostengünstige Alternative zur Anmietung eines teuren Büros, insbesondere in der Anlauf- und Gründungsphase. Aber auch viele Unternehmen bieten mittlerweile ihren Mitarbeitern an, ihre Tätigkeit vom Homeoffice aus wahrzunehmen.

Ein Homeoffice bietet viele Vorteile, aber auch Nachteile.

Mit dieser Blogparade möchte ich Euch einladen, mir alles Wissenswerte zum Thema Homeoffice zu schreiben:

Worauf muss man achten? Was sollte man vermeiden? Wie sollte ein Homeoffice ausgestattet sein? Wann sollte man lieber ein reguläres Büro anmieten? Was ist beim Empfang von Kunden im Homeoffice zu beachten? Unter welchen Bedingungen würden Sie als Chef ihren Mitarbeitern ein Homeoffice genehmigen? Welche eigenen Erfahrungen habt ihr gemacht (positive, sowie negative)? usw. usw. usw.

Also kurzum alles, was mit „Professionellem Außenauftritt – auch im Homeoffice“ zu tun hat.

Was ist eine „Blogparade“

Eine Blogparade ist eine Online-Veranstaltung, bei der sich jeder zu einem festgelegten Thema äußern kann. Die Ergebnisse werden nach Abschluss der Blogparade vom Blogbetreiber zusammengefasst und in seinem Blog vorgestellt. Weitere Erläuterungen und nähere Informationen über Blogparade hier: http://blog-parade.de/faq/.

Wie kann ich an der Blogparade teilnehmen?

Schreibe einen Artikel in Deinem eigenen Blog und setze einen Link zu diesem Artikel. Bitte zusätzliche auch eine kurze Information im Kommentarfeld in diesem Artikel. (Nachtrag 15.05.: habe gerade festgestellt, dass offensichtlich nicht von allen Blogsystemen der Link übertragen wird.) Alternativ kannst Du mir auch Dein Statement direkt als Kommentar zu diesem Artikel mitteilen. Wichtig ist dabei die Nennung Deines Namens und Deiner Kontaktdaten, die Dich als Autor des Artikels identifizieren. Artikel ohne eindeutige Zuordnung zum Verfasser können leider nicht veröffentlicht werden.

Mitmachen kann jeder/jede, der/die zu dem Thema etwas zu sagen hat. Ob Befürworter oder Gegner. Eigene Erfahrungen, Tipps, Anregungen etc.

Einsendeschluss ist Freitag, der 27. Mai 2011.

Die Ergebnisse der Blogparade werden mit einem kurzen Statement hier im Blog veröffentlicht.

P.S.: Gerne auch Weitersagen oder Weitertwittern!

Ich freue mich auf eine rege Beteiligung.

Hubert Baumann

 

Und hier sind auch schon die ersten Einsendungen zur Blogparade. Falls ich jemand nicht aufgeführt ist, so ist das keine Böswilligkeit von mir, sondern liegt wahrscheinlich daran, dass mein Blogsystem nicht jeden Backlink / Ping erhalten hat. Bitte dann ggf. direkte Nachricht an mich, bzw. im Kommentarfeld zum Artikel.

Vielen Dank an dieser Stelle schon mal an:

Kontakt aufnehmen



Hat Ihnen die Information weitergeholfen? Behalten Sie sie nicht für sich.

Veröffentlicht von

//hubertbaumann.com/

Unternehmensentwicklung / Business Development - Autor (Buch, Print, Online) - Systemische Beratung / Coaching - Haibach / Aschaffenburg, Wien, Österreich.

13 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Herr Baumann,

    ich möchte es mir nicht entgehen lassen bei diesem Thema mitzuwirken. Den Artikel findet man unter: .

    Grüße
    Marcel Selle

  2. Hallo Hubert,
    ich versuche, in der 2. Wochenhälfte einen Artikel auf http://www.startup-erfolg.de zu veröffentlichen. Vorab sei schon einmal verraten, dass ich sehr froh bin, kein Home-Office zu haben…

    Herzliche Grüße,
    Kathrin von startup-erfolg

    • Hi Kathrin,

      schön, dass Du dabei bist. Auch wenn Du kein „Fan“ von Homeoffices bist. Aber das hilft uns ja, das Thema von verschiedenen Seiten zu betrachten.

      Ich bin gespannt auf Deinen Beitrag.

      Viele Grüße
      Hubert

    • Hi Hubert,

      habe meinen Artikel für deine Blogparade nun fertig:

      Alles Gute und bis die Tage!
      Kathrin von startup-erfolg

  3. Hallo!

    Danke für die schnelle Freischaltung!

    Es ist ein tolles Thema für eine Blogparade…

    Ich denke ein eigenes professionelles Homeoffice sollte aber jeder für sich entscheiden was er benötigt und was für die Aufgaben gebraucht werden. In meinem Artikel dazu habe ich versucht auf ein paar Dinge hinzuweisen die nicht fehlen sollten und was zu beachten ist.

    Auf jedem Fall sollte man sich im Homeoffice wohl fühlen damit die Arbeit Spass macht und nicht wie am Arbeitsplatz bzw. im Büro zu „Monoton“ wird!

    Ich bin schon auf weitere Beiträge zum Thema gespannt und hoffe das ich aus den Artikeln noch einiges für mich herausnehmen kann…

    MfG

    Csaba Nagy

  4. Hallo!

    Anbei im Link finden Sie meinen Artikel zur Blogparade, wo ich meine Ansichten zu einem professionellen Homeoffice mit Ihnen teile…

    MfG

    Csaba Nagy

  5. Die Frage, ob Heimbüro oder externer Arbeitsplatz hängt natürlich gerade für Existenzgründer auch von den finanziellen Möglichkeiten ab. Viele starten erst einmal mit einem Büro zu Hause. Es spart ja nicht nur die Mietkosten sondern erspart einem auch die Fahrerei zum externen Büro. Es gibt natürlich auch Nachteile bei der Arbeit von zu Hause aus. Man läßt sich schneller ablenken und auch die Arbeitsdisziplin ist daheim sicher nicht so ausgeprägt wie in einem externen Büro. Ein wesentlicher Faktor bei der Einrichtung eines Heimbüros sind die vorhandenen Räumlichkeiten.
    Ein separater Raum, der wirklich nur mit Arbeitsutensilien eingerichtet ist und zu dem sonst keiner Zutritt hat erleichtert das konzentrierte Arbeiten wesentlich. Die Ausstattung richtet sich nach den finanziellen Möglichkeiten doch wenn machbar dann sollte es auch möglich sein, mal Kunden auch im Heimbüro zu empfangen.
    Auch die eigene Persönlichkeit spielt eine Rolle bei der Entscheidung für oder gegen das Heimbüro. Kontaktfreudige Menschen brauchen eher den Austausch mit Kollegen und fühlen sich zu Hause eventuell mit der Zeit abgekapselt. Menschen, die eher zum Typ Einzelkämpfer gehören, so wie ich bespielsweise, haben damit weniger Schwierigkeiten.
    Wichtig ist bei der Arbeit von zu Hause aus, sich selber einen geregelten Arbeitsablauf zu verordnen. Bevor ich mich an den PC oder Laptop setze habe ich mir ein kleines Ritual zur Vorbereitung angewöhnt welches mir hilft mich besser auf meine Arbeit zu konzentrieren. Da ich nur eine kleine Einzimmerwohnung habe, diese mit sechs Katzen teile, ist Konzentration und Disziplin nicht immer einfach zu erreichen!

Schreibe einen Kommentar


*

Werden Sie Fan und profitieren Sie noch schneller von aktuellen Informationen

  • Facebook
    Facebook
  • Google+
    Google+
    //hubertbaumann.com/2011/05/04/blogparade-homeoffice
  • SOCIALICON

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite (Scrollen oder Klicken) stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen