Im Prinzip nichts Neues, aber …

… dennoch ein USP

(Erläuterung USP:
Unique Selling Proposition, Alleinstellungsmerkmal. Etwas, was mein Produkt von anderen abhebt)

Im Prinzip nichts Neues ist das „Erste Wiener Schmankerlbücherl“. Das Gutscheinheft kann man für ein paar EUR kaufen und erhält dafür in den teilnehmenden Restaurants bei zwei Speisen die günstigere von beiden gratis. In der Regel hat sich das Büchlein dann innerhalb von 2 – 3 Essen pro Jahr amortisiert.

Gibt’s mittlerweile in jeder Stadt und in jedem Landkreis. Doch die Initiatoren des Wiener Schmankerlbücherls, René Steg und Sabrina Godai hatten eine besondere Idee. Es soll was ganz Besonderes sein, eben Schmankerl, die sich in irgendeiner Weise vom Standard abheben. Alle enthaltenen Lokale haben sie persönlich besucht und getestet. Wer nicht dem gewünschten Standard entsprach, wurde nicht aufgenommen. René Steg konnte mir von den meisten der enthaltenen Restaurants seine eigene „kleine Geschichte“ erzählen.

So erwirbt der Bücherl-Käufer nicht nur Gutscheine, sondern gleichzeitig die Gewähr für einen kulinarischen Genuss und einen unvergesslichen Abend.

So wird das vermeintlich „Gewöhnliche“
mit viel Fleiß und Kreatitivität
doch wieder „außergewöhnlich“

Ich durfte das Team vom Schmankerl-Bücherl bei der Ideenfindung mit einigen innovativen Tipps im Umfeld von Marketing und Vertrieb unterstützen.

Wer das Schmankerl-Bücherl erst mal ausprobieren möchte:

Ich habe von der 2011-er Version exakt 5 Exemplare, die ich kostenlos an interessierte Blogleser und Schmankerlfreunde abgeben kann. Macht natürlich nur Sinn für Personen in und um Wien oder für diejenigen, die heuer noch eine Reise dorthin planen. Die Laufzeit ist begrenzt (eben bis 31.12.2011). Wer schnell reagiert, hat noch Chance, viel davon „abzuessen“.

Der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen. Wer sich zuerst meldet, mahlt zuerst. Bitte einfach über mein Kontaktformular  melden. Und hier geht’s zur Webseite vom Wiener Schmankerlbücherl.

Wer essen war, darf natürlich hier im Kommentarfeld darüber berichten, wie’s geschmeckt hat.

Euch / Ihnen allen einen schwungvollen Wochenausklang und guten Appetit.

Hubert Baumann

 

P.S.: Auch auf der Seite von Business.Culture.Sport wurde im Juni 2011 bereits über das Wiener Schmankerl-Bücherl berichtet.

 

Kontakt aufnehmen



Hat Ihnen die Information weitergeholfen? Behalten Sie sie nicht für sich.

Veröffentlicht von

//hubertbaumann.com/

Unternehmensentwicklung / Business Development – Autor (Buch, Print, Online) – Systemische Beratung / Coaching – Haibach / Aschaffenburg, Wien, Österreich.

Schreibe einen Kommentar


*

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite (Scrollen oder Klicken) stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen