Überraschung ! Kollege hat gekündigt !

Schon Wochen vor der äußeren Kündigung hat es sich abgezeichnet:
Die innere Kündigung des Kollegen.

Wochen, in denen er sehr deutlich seinen Unmut kundgetan hat, auch dem Chef gegenüber. Seine Arbeitsleistung hat in dieser Zeit deutlich nachgelassen. Alle wussten es. Oder hätten es wissen müssen. Die Kollegen, der Chef. …

Und heute war es nun soweit: Der inneren Kündigung folgte die äußere (sprich offizielle und schriftliche) Kündigung des Kollegen.

Die Reaktion des Chefs: „Ach, hätten Sie doch was gesagt. Wir hätten doch über alles reden können“

Mitarbeiter (denkt kopfschüttelnd): „Was habe ich seit Monaten getan?“

Am Tag nach der Kündigung kehrt wieder Ruhe ein. Routine bestimmt das Geschäft. Nebenbei kümmert man sich halbherzig um einen Nachfolger. Es ist ja noch sooo viel Zeit.

Doch am Tag vor dem letzten Arbeitstag kehrt die Hektik zurück. Das Tagesgeschäft gerät in den Hintergrund, der Kollege in den Mittelpunkt. Vielleicht das erste Mal in seiner Laufbahn in dem Unternehmen!

Irgendwann ist der letzte Tag. Als hätte man es nicht gewusst. Nein, es hat natürlich keiner gewusst. Es gibt noch viel zu tun. Panik. Schnell die Versäumnisse der letzten Tage, nein Wochen, nein Monate, oder sogar Jahre (?) aufholen. Es muss doch noch irgendetwas herauszuholen sein – aus der Zitrone !

Hand auf’s Herz:

  • Wissen Sie, ob sich Ihre Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen wohl fühlen?
  • Wieviele Ihrer Mitarbeiter haben innerlich bereits gekündigt und warten nur noch auf den Absprung?
  • Oder haben innerlich gekündigt, bleiben, machen Dienst nach Vorschrift, weil ihnen der Absprung zu unbequem ist?

Nächste Fragen:

  • Wissen Sie es wirklich? Oder glauben Sie es zu wissen?

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, wie sich ein unzufriedener Mitarbeiter auf den gesamten Unternehmenserfolg auswirken kann?

Vielleicht lohnt der Vergleich mit einem defekten Zahnrad in einem Uhrwerk.

Wieviel Wissen geht mit dem Weggang des Mitarbeiters verloren? Klar, jeder ist ersetzbar! Aber wie lange dauert es, bis der Neue den gleichen Kenntnisstand und die gleiche Erfahrung hat? Wieviel Geld wird das Unternehmen diese Kündigung im Ergebnis kosten?

Könnte Ihr Unternehmen mit lauter zufriedenen Mitarbeitern nicht wesentlich erfolgreicher sein?

Und was hat das Ganze mit den anderen Themen in diesem Portal wie Business Development, Kundengewinnung und Kundenzufriedenheit zu tun?

Fragen? Meine Kontaktdaten finden Sie in der Spalte rechts oben.

Viele Grüße und eine erfolgreiche Restwoche wünscht

Hubert Baumann

Kontakt aufnehmen



Hat Ihnen die Information weitergeholfen? Behalten Sie sie nicht für sich.

Veröffentlicht von

//hubertbaumann.com/

Unternehmensentwicklung / Business Development – Autor (Buch, Print, Online) – Systemische Beratung / Coaching – Haibach / Aschaffenburg, Wien, Österreich.

Schreibe einen Kommentar


*

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite (Scrollen oder Klicken) stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen