Innovatives Marketing – auch bei der Internationalen Handwerksmesse in München

Um innovative Marketingmethoden mit Online-Marketing und Marketing 2.0 geht es heuer am Rande der Internationalen Handwerksmesse in München (IHM).

Beim Meister-Treff 2014, den das Handwerk Magazin für den Freitag, 14. März, ab 14:00 Uhr, organisiert, sind Marketing 2.0, Blog, Facebook und andere soziale Medien sowie die eigene Internetpräsenz die Schwerpunktthemen.

Fakt ist:

Es gibt immer noch zahlreiche Handwerksbetriebe ohne eigene Internetpräsenz. Andere haben eine eigene Seite, die aber seit Jahren unverändert ein Schattendasein fristet. Das Argument lautet häufig: „Es schaut ja eh niemand drauf“ oder „Meine Kunden finden mich auch ohne Internet“.

Aber wer schaut schon freiwillig in ein Schaufenster, in dem sich seit Jahren die Auslage nicht verändert hat und die oberflächlich bereits Staub ansetzt? hmm.

Fakt ist auch: Immer mehr Menschen suchen zuerst im Internet nach möglichen Dienstleistern – lange bevor sie zum Telefon greifen oder in ein Geschäft gehen.

Und so denke ich, dass uns auf dem Meister-Treff 2014 viele Handwerksmeister besuchen werden, die sich von diesem spannenden Thema begeistern und inspirieren lassen wollen. Aber werden wir auch Skeptiker treffen, die von ihren traditionellen Akquisemethoden überzeugt sind und den Erfolg unserer Marketing 2.0-Strategie bezweifeln? Dann könnte eine interessante Diskussion entstehen.

Auf jeden Fall verspricht der Nachmittag spannend zu werden:

  • Einen Vortrag „Handwerkerseiten im Proficheck“ gibt es von Steve Slipos, Geschäftsführer der Agentur Asset Media in München.
  • Ergänzt wird der Part von Heike Eberle durch meinen Klassiker „Marketing 2.0 für Handwerker“ (vgl. Marketing 2.0 für Handwerk und KMU, erschienen im Holzmann Verlag).

„Wie gehen Sie heute vor, wenn Sie eine neue Waschmaschine kaufen möchten, Ihr Fernseher den Geist aufgegeben hat oder Sie ein Urlaubsziel suchen?“

… Mit dieser Frage werde ich – wie immer – meinen Teil der Veranstaltung beginnen. Die Antworten sind eigentlich immer die gleichen: „Internet und Suchmaschine“, mit einem gewissen Abstand gefolgt von „Besuch eines Geschäftes“ oder „Suche im Telefonbuch oder den Gelben Seiten“.

Die Frage nach dem Sinn einer eigenen Internetpräsenz stellt sich damit erst gar nicht mehr. Aber wie schafft es ein Handwerksbetrieb, im Internet auch gut wahrgenommen zu werden – also auf der so begehrten Seite 1 von Google & Co. zu landen?  Vielleicht wird die Veranstaltung dem ein oder anderen Besucher den finalen erforderlichen Impuls zum Anfangen geben.

Weitere Informationen zur Veranstaltung „Meister Treff 2014“ und Anmeldeformular hier auf der Seite des handwerk-magazins.

P.S.: Ich habe mir einige wenige Plätze für meine eigenen Kunden (auch für Nicht-Handwerker) reservieren lassen. Bei Interesse bitte direkt mit mir in Verbindung setzen. Die Plätze sind limitiert. Wer zuerst kommt …. 🙂

Kontakt aufnehmen



Hat Ihnen die Information weitergeholfen? Behalten Sie sie nicht für sich.

Veröffentlicht von

//hubertbaumann.com/

Unternehmensentwicklung / Business Development - Autor (Buch, Print, Online) - Systemische Beratung / Coaching - Haibach / Aschaffenburg, Wien, Österreich.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar


*

Werden Sie Fan und profitieren Sie noch schneller von aktuellen Informationen

  • Facebook
    Facebook
  • Google+
    Google+
    //hubertbaumann.com/2014/01/30/marketing20-internationale-handwerksmesse-muenchen-ihm/
  • SOCIALICON

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite (Scrollen oder Klicken) stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen