Unternehmensgründungen – woher kommt das Geld?


Werbung

Darlehen und Geschenke von Verwandten und Freunden sind mit fast 40 % die häufigsten Finanzierungsquellen für Unternehmensgründungen. Zuschüsse vom Arbeitsamt stehen in der Statistik mit 13,5% erst an 4. Stelle. Diese sehr schöne Übersicht fand ich gerade bei Statista.de:

Infografik: Freunde und Verwandte sind größter Gründungsmotor | Statista

Mehr Statistiken finden Sie bei Statista. Referenzlink: //de.statista.com/infografik/2846/von-gruendern-2013-in-deutschland-genutzte-externe-finanzierungsquellen.

Wer auf nicht so spendable Verwandte, Bankkredite oder Förderkredite zurückgreifen kann, könnte vielleicht am ESF-Fördertopf der Europäischen Union Gefallen finden. Hier werden speziell Beratungs- und Coachingsdienstleistungen mit bis zu 50 % der Kosten unterstützt. Und das nicht nur bei Neugründungen.

Ich hatte vor einigen Tagen in meinem Artikel „Förderung von Beratungs- und Coachingleistungen“ darüber berichtet. Dort finden Sie auch die passenden Links zu weiteren Details.


Werbung


Hat Ihnen der Beitrag weitergeholfen? Für weitere Informationen sprechen Sie mich gerne an!

Und nicht vergessen: Empfehlen Sie diesen Beitrag an Ihr Netzwerk weiter!

...

Veröffentlicht von

//hubertbaumann.com/

Unternehmensentwicklung / Business Development - Autor (Buch, Print, Online) - Systemische Beratung / Coaching - Haibach / Aschaffenburg, Wien, Österreich.

Diese Seite verwendet Cookies und Tracking-Pixel. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen (Datenschutzerklärung)

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen