Kommentare zu Business Development

Was ist Business Development (zu Deutsch: Geschäftsfeldentwicklung)? Zu dieser Frage hatte ich vor einigen Wochen in einem Blogbeitrag

ein paar Zeilen geschrieben. Hierzu entwickelte sich eine interessante Diskussion zu dem Thema. Siehe Kommentare unten !

Experten und Anwender diskutieren.

Insbesondere scheint die Abgrenzung Business Development, Vertrieb, Marketing, Account Management eine wichtige Rolle zu spielen.

Ich bin gespannt auf weitere Meinungen zu dem Thema.

Jetzt Kontakt aufnehmen


Hat Ihnen die Information weitergeholfen? Ihr Netzwerk freut sich über Ihre Empfehlung.

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Business Development ist ein weites Feld, und wie schon oben beschrieben, versteht nicht immer jeder das Gleiche darunter. Ich habe das Thema mal im Zusammenhang mit Telemarketing angeschnitten.
    …vielmehr sollte das Telemarketing eine Abteilung des Business Developments sein, also der Geschäftsfeldentwicklung. Das Telemarketing muss immer und unmittelbar mit Neuigkeiten gefüttert werden, um am Telefon geschickt agieren zu können. Dies funktioniert natürlich in 2 Richtungen. Ebenso müssen die Erfahrungen des Telemarketings zurückfließen ins Business Development, damit das Geschäftsfeld wirklich nachhaltig entwickelt werden kann. …
    Hier der Link:

    Gruß
    Sabine Schulz

  2. Hallo Herr Baumann,

    nach meiner eigenen Erfahrung wird Business Development von vielen Unternehmen nicht nur „vertriebslastig“ gelebt, sondern teilweise sogar komplett damit verwechselt bzw. darauf reduziert.

    Hinter der Bezeichnung Business Development habe ich schon sehr unterschiedliche Verantwortungsbereiche und Aufgabenstellungen vorgefunden. Häufig decken sich diese mit denen des Key Account Management, Sales Management, Partnermanagement, usw.

    In einem ganzheitlichen und langfristigen Business Development sollten allerdings der strategische Aspekt und die Langfristigkeit im Vordergrund stehen. Damit sind die Manager in diesem Bereich die strategischen Führer des Unternehmens – eine Aufgabe, die eigentlich bei der Geschäftsführung liegt.

    Daher bleibt Business Development häufig nur eine moderne und besser klingende Bezeichnung für ganz klassische Disziplinen wie Vertrieb oder Vermarktung. In einer konsequenten Umsetzung hingegen ist das Business Development von Heute die Unternehmensführung von Morgen.

    Es gibt sicherlich verschiedene Modelle, die in der Praxis zum Einsatz kommen und gut funktionieren. Schließlich geht es weniger um die Bezeichnungen, als um die Prozesse und Abläufe, die sich dahinter verbergen und um ihren Beitrag zum Unternehmenserfolg.

    In meinem eigenen Verständis des Begriffes gehört jedoch Business Development in die strategische Unternehmensführung und damit ins Top Management. Marketing, Produktmanagement und Vertrieb sind notwendige Tochterdisziplinen.

    Wichtig ist in jedem Fall ein sinnvoller Mix aus Unternehmensführung, Business Development, Marketing und Sales auf Basis klarer Strukturen, die je nach Branche, Wettbewerb und Produkt durchaus variieren. Denn am Ende kommt es nicht auf die Titel an, sondern auf den Apparat, der saubere Erfolge produziert.

    Viele Grüße
    Peter Glowka

    http://www.peterglowka.de – Strategie. Marketing. Sales.

  3. Hallo Herr Wander,

    vielen Dank für Ihre Anmerkung zum Thema Business Development.

    In vielen Unternehmen wird Business Development (zu Deutsch: Geschäftsfeldentwicklung) nur in Teilbereichen umgesetzt, ohne es in seiner Gesamtheit zu betrachten. Oder es wird zu „vertriebslastig“ bzw zu „verkaufslastig“ gesehen und ist damit auf kurzfristige Ziele focusiert.

    Das ist nach meiner Ansicht die größte Herausforderung.

    Natürlich bringt auch diese Teilbetrachtung sicherlich einzelne Erfolge. Man wird in einem Heuhaufen immer mal eine Stecknadel entdecken. Aber die langfristige Unternehmensstrategie bleibt dabei (leider) auf der Strecke. Mit dem Ergebnis, dass man sein Leben lang immer nur nach Stecknadeln suchen wird.

    Eine optimales Business-Development-Konzept denkt und handelt langfristig, ohne dabei natürlich die kurzfristigen Ziele aus dem Auge zu verlieren. Und es ist immer individuell, wie Sie schreiben.

    Weitere Informationen gibt es auf der Detailseite /business-development-geschaeftsfeldentwicklung-marketing-vertrieb/ sowie in meinen zahlreichen Blogbeiträgen zu den Themen Business Development und Kundenbeziehungsmanagement.

    Ich freue mich auf den weiteren Dialog mit Ihnen und anderen Lesern.

    Viele Grüße
    Hubert Baumann

  4. Gerade Themen wie Business Development sind sehr individuell. Aber auch aus meiner Sicht extrem wichtig für ein Unternehmen und sollten daher trotzdem nicht vernachlässigt werden.

Schreibe einen Kommentar


Diese Seite verwendet Cookies und Tracking-Pixel. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen (Datenschutzerklärung)

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen