Akzeptanz von Preiserhöhungen – Ergebnisse meiner Blitzumfrage


Werbung

In meiner aktuellen Blitzumfrage fragte ich meine Facebook- und XING-Kontakte, wie sie mit Preiserhöhungen umgehen.

„Preiserhöhungen sind an der Tagesordnung. Als Kunde erleben wir sie jeden Tag beim Einkaufen. Und manchmal sogar sehr drastisch. 10 % und mehr. Wie gehen Sie mit solchen Preiserhöhungen um?“ lautete die Frage konkret.

Hier die Auswertung der Ergebnisse:

Interessant ist, dass mehr als zwei drittel (70 %) der Teilnehmer bereit sind, den Laden zu wechseln.

  • 47 % – Überschreitet der Preis meine persönliche Grenze, kaufe ich nicht mehr
  • 23 % – Schaue stillschweigend nach Alternativen

Nur 20 % der Teilnehmer äußern gegenüber dem Ladeninhaber die Problematik, indem Sie

  • 10 % – Thematisieren und nach Rabatt fragen
  • 10 % – dem Ladeninhaber bzw. Kassierer ihren Unmut mitteilen.

Da bei der Umfrage auch Doppelantworten möglich waren, können sich diese beiden Gruppen teilweise überschneiden. Es ist aber davon auszugehen, dass mindestens die Hälfte der Teilnehmer bereit sind den Laden wechseln ohne dass der Ladeninhaber direkt die Gründe dafür erfährt.

Nur 7 % akzeptieren die Erhöhung stillschweigend.

Teilgenommen hatten dieses Mal (leider nur) 30 Personen. Allen Teilnehmern dennoch einen herzlichen Dank für ihren Meinungsbeitrag.

Meine Meinung: Eigentlich ein erschreckendes Ergebnis. Ihre Meinung?

Jetzt Kontakt aufnehmen


Werbung

Unternehmensentwicklung / Business Development - Autor (Buch, Print, Online) - Systemische Beratung / Coaching - Haibach / Aschaffenburg, Wien, Österreich.

Diese Seite verwendet Cookies und Tracking-Pixel. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen (Datenschutzerklärung)

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen