Zielvorgaben und Unternehmenserfolg – hier wird kräftig gegeneinander gearbeitet.

Wenn ich die Begriffe “Umsatzvorgabe” oder “Zielvorgabe” höre, sträuben sich mir immer wieder die Nackenhaare. Vor allem, wenn diese Vorgaben so bemessen ist, dass sie im Prinzip nie erreicht werden können.

Beschränken sich die Interessen der Verkäufer bei dieser Art der Leistungsmessung und Entlohnung doch überwiegend darauf, kurzfristig zu überleben und den eigenen Arbeitsplatz zu sichern!

Meine Meinung: Die langfristigen Interessen des Unternehmens und die Interessen des Kunden geraten dabei in den Hintergrund, ….

… während andere Abteilungen, wie Strategische Planung und Marketing, fleißig Unternehmensstrategien erarbeiten und versuchen langfristige Kundenbindung zu betreiben.

So wird kräftig gegeneinander gearbeitet.

Abhilfe könnte ein langfristiges Entlohnungsmodell schaffen, das sich am Unternehmenserfolg und an der Kundenzufriedenheit orientiert, und bei dem am Ende alle gewinnen: Das Unternehmen, die Mitarbeiter und der Kunde. Zufriedene Mitarbeiter sind in der Regel motiviert und schaffen zufriedene Kunden.

Und zufriedene Kunden sind das Kapital von morgen. Sie werden wiederkommen und Sie weiterempfehlen.

Ich freue mich auf Ihre Kommentare und Beiträge zu diesem Thema.

.Bildquelle: www.aboutpixel.de / © Ute Pelz

Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!


Unternehmensentwicklung / Business Development - Autor (Buch, Print, Online) - Systemische Beratung / Coaching - Haibach / Aschaffenburg, Wien, Österreich.