„Wo sind Ihre Daten sicher?“ Und wie sieht Ihre persönliche Vertrauensbilanz aus?

Der Begriff „Digitaler Fingerabdruck“ beschreibt nicht nur den Sachverhalt der Spuren, den eine Person durch ihr Surfverhalten oder ihr Verhalten in den Sozialen Netzwerken hinterlässt. Auch zahlreiche Unternehmen, mit denen wir tagtäglich zu tun haben, speichern im Rahmen der Zusammenarbeit Daten und ermöglichen somit ein mehr oder weniger umfangreiches Gesamtbild der Lebensgewohnheiten, auch wenn die betreffenden Personen das Internet und die sozialen Medien noch niemals genutzt haben.

Eine Abhebung am Bankautomaten, ein Einkauf im Supermarkt mit Kundenkarte (man will sich ja die ausstehende Prämie nicht entgehen lassen), eine Buchung im Reisebüro, eine Tankrechnung oder ein Arztbesuch. Oder einfach nur das Spaziergehen mit eingeschalteten Handy, das sich nacheinander in die einzelnen Funkzellen einbucht und somit den Bewegungsablauf dokumentiert. All diese Aktivitäten hinterlassen digitale Spuren. Spuren, die zusammengesetzt ein Gesamtbild ergeben. Ein Gesamtbild, das es nicht nur ermöglicht, Ihnen zielgenau Werbung anbieten zu können, sondern auch ein sehr umfangreiches Bild der eigenen Lebensgewohnheiten Preis gibt.

Umso wichtiger ist es zu wissen, ob, wo und dass die eigenen Daten sicher sind, und beim jeweiligen Unternehmen, von dem sie gesammelt werden, auch verbleiben. Gerade die aktuellen Diskussionen rund um die „Sammelleidenschaft“ gewisser öffentlicher Institutionen gibt Anlass zu einer gewissen Skepsis. Sollte ich bei meinen regelmäßigen Sportaktivitäten wirklich einen Live-Tracker nutzen, der neben der zurückgelegten Strecke auch noch meine Pulsfrequenz aufzeichnet, und der mir idealerweise auch in der Nacht meinen Schlafrythmus beobachtet? ICH persönlich habe ich dagegen entschieden. Gelangen die Daten, die ja auf irgendeinem Portal gespeichert werden müssen, dann doch irgendwann in „falsche“ Hände, die dann irgendetwas daraus interpretieren?

Bei dieser Erhebung, die von Statista erstellt wurde, geht es weniger um die Sicherheit der Daten selbst, sondern eher um das Vertrauen der Bürger, das sie den einzelnen Branchen bezüglich ihrer Datensicherheit zutrauen.

Ich war überrascht über die Reihenfolge. Meine persönliche „Vertrauensbilanz“ würde ein komplett anderes Bild widergeben. Und Ihre?

Infografik: Deutsche trauen Internetanbietern nicht | Statista

Herzlichen Dank an Statista, die diese Grafik im Rahmen der Creative Commons-Lizenz kostenlos zur Nutzung im Internet zur Verfügung stellen. Referenzlink: https://de.statista.com/infografik/4215/wem-die-deutschen-bzgl-des-umgangs-mit-ihren-daten-vertrauen/

Kontakt aufnehmen



Hat Ihnen die Information weitergeholfen? Behalten Sie sie nicht für sich.

Veröffentlicht von

//hubertbaumann.com/

Unternehmensentwicklung / Business Development - Autor (Buch, Print, Online) - Systemische Beratung / Coaching - Haibach / Aschaffenburg, Wien, Österreich.

Schreibe einen Kommentar


*

Werden Sie Fan und profitieren Sie noch schneller von aktuellen Informationen

  • Facebook
    Facebook
  • Google+
    Google+
    //hubertbaumann.com/2016/01/12/daten-sicher-digitaler-fingerabdruck
  • SOCIALICON

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite (Scrollen oder Klicken) stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen