Die Firmen-Weihnachtsfeier

Kommen wir nun zu einem anderen heiklen Thema:

Die Weihnachtsfeier

Die Weihnachtsfeier ist die Gelegenheit des Unternehmers, sich bei seinen Mitarbeitern für die gute Arbeit des Jahres zu bedanken. Ich wiederhole: DIE ( !!!!!!!! ) Gelegenheit. Die Weihnachtsfeier ist daher ein Fest für die Mitarbeiter.

Auch hier gibt es natürlich kein Patentrezept. Aber ich habe in meiner beruflichen Laufbahn schon einige Weihnachtsfeiern miterlebt. Sowohl sehr gut gelungene, als auch solche, bei denen ich mir überlegt habe:

  • „Oh Gott, wie kann jemand so wenig Feingefühl haben.“

Für viele Unternehmen ist die Weihnachtsfeier eine der wenigen Gelegenheiten, alle ihre Mitarbeiter auf einem Fleck zusammen zu haben. Viele nutzen daher den Tag für alle möglichen anderen wichtigen Dinge:

Für die schnelle gemeinsame Mitarbeiterbesprechung, das Fertigstellen des Angebotes, das schon seit Wochen raus sollte, das Verkünden der schlechten Umsatzzahlen, die Vorstellung des neuen Produktes und die Schulung der Mitarbeiter, oder gar Einzelgespräche mit den Mitarbeitern wegen den nicht erreichten Zielen.

Kurzum: Viele versuchen zu diesem Anlass alle Dinge zu erledigen, die man das ganze Jahr über hätte tun können, aber auf die lange Bank geschoben hat.

Daher mein Tipp: Natürlich brauchen alle diese Dinge „ihren Platz“. Aber vermeiden Sie bitte Stress und Hektik, oder gar Frust unter den Mitarbeitern. Versuchen Sie den Tag so relaxt wie möglich zu gestalten und geben Sie positive Impulse. Mitarbeiter, die schon gestresst zur Feier kommen, oder eine Stunde zu spät, weil der Chef die Umsatzprognosen für das kommende Jahr nur allzu detailiert erklären musste, werden auch die Feier nicht entspannt genießen können.

Die alleinige Dienstanweisung des Geschäftsführers: „So, Anschiss beendet. Jetzt seid mal alle fröhlich und feiert“ reicht da meistens nicht aus. 🙂

In der Feier selbst ist eine kurze Ansprache durchaus erlaubt, aber eben kurz, ein Dank an alle Mitarbeiter, aber keine ausschweifenden Details wie oben schon erwähnt, und schon gar keine Einzelgespräche mit Mitarbeiter über nicht erreichte Ziele und dergleichen.

Kunden und Geschäftspartner haben nach meiner Auffassung in der Weihnachtsfeier nichts zu suchen. Es sei denn, es sind wirklich sehr sehr gute Kunden, die auch von den Mitarbeitern als Freunde gesehen sind. Wenn Sie Ihren Kunden und Geschäftspartnern etwas Gutes tun wollen, planen Sie lieber eine gesonderte Veranstaltung.

Das Gleiche gilt natürlich auch für Sommerfeste und andere Mitarbeiterveranstaltungen.

Mit diesen Worten wünsche ich allen eine gelungene Weihnachtsfeier – und möglichst ohne die beschriebenen Szenarien.

Wenn die Ihre besonders gut gelungen ist, dann freue ich mich über Ihren Kommentar zu diesem Artikel. Wenn sie besonders „mißlungen“ ist, dann schreiben Sie mir direkt. Ich poste den Artikel dann gerne anonym. :-).

Kontakt aufnehmen



Hat Ihnen die Information weitergeholfen? Behalten Sie sie nicht für sich.

Veröffentlicht von

//hubertbaumann.com/

Unternehmensentwicklung / Business Development – Autor (Buch, Print, Online) – Systemische Beratung / Coaching – Haibach / Aschaffenburg, Wien, Österreich.

5 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Wie immer ein sehr gelungener und vor allem wahrer Artikel. Hab da auch schon so einiges erlebt. Vor allem Weihnachtsfeiern mit Kunden sind immer eine Katastrophe. Besonders schlimm finde ich dann so Anweisungen der Gescäftsführung:“Trinkt ja nicht zuviel Alkohol, wir wollen unseren Kunden gegenüber schließlich gut auftreten.!“
    Ich selbst bin ja Antialkoholiker aber solche Aussagen bremsen einfach den Spass einer Feier unheimlich und ein normaler Mensch lässt sich ja eh nicht volllaufen auf einer Weihnachtsfeier.
    lg
    Christian Schnelzer

Schreibe einen Kommentar


*

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite (Scrollen oder Klicken) stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen