Wer sich im Internet nicht präsentiert, verliert …

Wer sein Unternehmen im Internet nicht präsentiert, wird auf Dauer Marktanteile und Kunden verlieren. Die Welt ist schnelllebiger und anomymer geworden. Die immer hochgelobte Mundpropaganda funktioniert im echten Leben immer weniger. Sie verlagert sich mehr und mehr auf das Internet und die sozialen Netze. Ebenso wie Auswahlprozesse für bevorstehende Entscheidungen und Anschaffungen. Auch die klassischen Werbe- und Meinungsmedien, wie Fernsehen, Zeitungen und Zeitschriften verlieren an Bedeutung. Lediglich das Radio konnte sich einigermaßen behaupten.

Während vor 10 Jahren noch 60 % der Bevölkerung seine Informationen über Zeitungen bezogen hat, waren es 2014 nur noch 47 %. Im selben Zeitraum legte das Internet von 37 % auf 64 % zu. Mehr dazu in der Infografik:

Infografik: Internet ist Recherche-Medium Nummer 1 | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista. Herzlichen Dank an Statista, dass ich diese Grafik im Rahmen der Creative Commons-Lizenz nutzen darf.

Dabei ist es mit einer einfachen Internetseite, die einmal angelegt wird und danach über Monate oder Jahre unverändert ihr Dasein fristet, nicht mehr getan. Interaktion und publikumswirksame virtuelle Öffentlichkeitsarbeit ist gefragt. Unternehmen, die das schon vor einigen Jahren erkannt haben, haben heute eindeutig die Nase vorne. Beispiele und Erfolgsgeschichten, dass es funktioniert, gibt es genug. Nur anfangen müssen Sie selbst …

Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!


Unternehmensentwicklung / Business Development - Autor (Buch, Print, Online) - Systemische Beratung / Coaching - Haibach / Aschaffenburg, Wien, Österreich.